Filter schließen
 
von bis
 
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
VMware Fusion 11 Pro Mac
VMware Fusion 11 Pro Mac
  • 1 Mac
  • Dauerhaft gültig
  • Mehrsprachig
  • E-Mail
  • 69,95 € * 119,90 € *
    VMware Workstation 14 Pro
    VMware Workstation 14 Pro
  • 1 PC
  • Dauerhaft gültig
  • Englisch
  • E-Mail
  • 74,95 € * 149,90 € *
    VMware Workstation 15 Pro
    VMware Workstation 15 Pro
  • 1 PC
  • Dauerhaft gültig
  • Englisch
  • E-Mail
  • 88,95 € * 198,90 € *
    VMware Workstation 16 Pro
    VMware Workstation 16 Pro
  • 1 PC
  • Dauerhaft gültig
  • Englisch
  • E-Mail
  • 111,95 € * 219,95 € *

    Produkte von VMware

    VMware

    VMware – Virtualisierung auf dem neuesten Stand der Technik

    Wenn es eine Errungenschaft der Technologie gibt, die großes Potenzial für Privatnutzer und Unternehmen zugleich bietet, dann ist es die Virtualisierung. Virtualisierungsprogramme, wie VMware Workstation 14 Pro, VMware Workstation 15 Pro oder VMware Workstation 16 Pro, bieten Ihnen den vollumfänglichen Service, falls Sie an einer Virtualisierung Ihres Systems interessiert sind. Unerheblich dabei ist, ob Sie die Virtualisierungssoftware auf einem Windows-PC oder auf einem MAC nutzen wollen, da unter anderem VMware Fusion 11 Pro Mac zur Verfügung steht, das Ihnen eine Virtualisierung auch auf dem Mac ermöglicht. Bevor Sie sich allerdings entscheiden, ob VMware kaufen eine sinnvolle Option ist, sollten Sie über die vielseitigen Möglichkeiten der Virtualisierung angemessen informiert sein.

    Was bedeutet Virtualisierung und wofür wird sie genutzt?

    Bevor der eigentliche Nutzen von Programmen wie VMware Workstation geklärt wird, sollten Sie erst einmal verstehen, was es mit dem Begriff der Virtualisierung überhaupt auf sich hat. Grundsätzlich bedeutet es, dass zum Beispiel auf einem Computer, der bereits mit einem Betriebssystem und allen nötigen Funktionen versehen ist, ein zusätzlicher virtueller Raum geschaffen wird. Innerhalb dieses Raums können dann sogenannte virtuelle Maschinen erstellt werden. Dabei handelt es sich im Prinzip um virtuelle Computer, auf denen ein anderes Betriebssystem installiert ist, als es auf dem Hauptrechner der Fall ist. Diese, ohne zusätzliche Hardware erstellten Computer, können sowohl im privaten als auch im beruflichen Umfeld einen sehr großen Nutzen aufweisen.

    Wie Sie vermutlich bereits wissen, ist nicht jede Anwendung auf jedem Betriebssystem funktionstüchtig oder überhaupt zu finden. Als perfektes Beispiel hierfür dienen ein gewöhnlicher Windows-PC und ein Mac. Typische Windows-Anwendungen, wie Microsoft Office 365 und sämtliche darin enthaltenen Komponenten, sind im Normalfall auf einem Mac nicht verfügbar. Auch die verwendeten Datentypen können stark variieren, sodass auch die Lesbarkeit oftmals nicht gewährleistet werden kann. Im privaten Umfeld mag das ein Ärgernis sein, doch gerade in der Berufswelt kann der Workflow durch diese Problematik massiv beeinträchtigt werden. Stellen Sie sich einmal vor, Sie würden an einer Außenstelle Ihrer Firma arbeiten, deren Hauptsystem der Mac ist. Alle nötigen Arbeiten werden auf diesem durchgeführt und natürlich auch in entsprechenden Formaten gespeichert. Eine andere Außenstelle Ihres Unternehmens arbeitet allerdings mit Windows als Hauptbetriebssystem, verwendet die typischen Windows-Anwendungen und speichert die Dateien selbstverständlich ebenso in den passenden Formaten.

    Wird lediglich innerhalb einer Abteilung gearbeitet, wird wohl kaum jemand über einen VMware Download nachdenken, da eine Virtualisierung zwar ein nettes Feature wäre, aber in diesem Kontext nicht zwangsläufig notwendig. Anders sieht es aus, wenn diese beiden Abteilungen zusammenarbeiten müssen, die gegenseitig erstellten Dateien verwenden und womöglich Dinge hinzufügen müssen. Falls Sie sich in einer derartigen Situation befinden, ist es sinnvoll darüber nachzudenken, ob Sie ein Programm wie VMware Fusion 11 Pro Mac oder VMware Workstation 16 Pro kaufen sollten. Denn steht Ihnen keine angemessene Virtualisierungssoftware zur Verfügung, kann das die Kommunikation und gemeinsame Bearbeitung von Daten der beiden Abteilungen enorm beeinträchtigen. Im schlimmsten Falle kann die Datei des anderen Betriebssystems gar nicht erst geöffnet bzw. gelesen werden. Eine gemeinsame Bearbeitung fällt unter diesen Bedingungen ebenso weg. Das bedeutet, dass manche Dateien mühsam oder durch externe Drittprogramme zuerst umformatiert werden müssen, bevor eine Zusammenarbeit stattfinden kann. Genau um derartigen Problematiken entgegenzuwirken, überzeugt VMware mit großartigen Programmen, die zusätzlich zu ihrer Wirksamkeit, sehr unkompliziert zu bedienen sind.

    Wie funktioniert Virtualisierungssoftware?

    Jetzt, wo Sie sich über die Notwendigkeit von Virtualisierungssoftware im Klaren sind, sollten Sie auch die Funktionsweise derartiger Software verstehen, um letztendlich zu entscheiden, ob und aus welchem Grund eine VMware Lizenz kaufen für Sie sinnvoll ist.

    Die Erstellung einer virtuellen Maschine funktioniert folgendermaßen: Zuallererst wird das ausgewählte Programm, in diesem Beispiel VMware Fusion 11 Pro Mac, installiert. Wurde die Installation fertiggestellt, kann mit dem Erstellen eines virtuellen Raums bzw. eines virtuellen Computers begonnen werden. Dabei lassen sich zahlreiche Voreinstellungen treffen, wie der vorhandene Speicherplatz, das verwendete Betriebssystem und viele andere Aspekte. Sie erhalten nun also zum Beispiel die Möglichkeit, das Betriebssystem Windows 11 auf Ihrem Mac zu installieren und zu verwenden. Windows 11 lässt sich dabei nicht nur oberflächlich nutzen, sondern alle auf Windows vorhandenen Funktionen und Programme stehen Ihnen ebenfalls zur Verfügung, wobei es keine Rolle spielt, ob Sie eine PowerPoint-Präsentation erstellen, ein Word-Textdokument verfassen oder anderweitige Windows-typische Dateien anfertigen wollen. Im Klartext erhalten Sie innerhalb Ihres Mac den vollen Zugriff auf ein Windows-Betriebssystem, dessen Features Ihnen voll und ganz zur Verfügung stehen.

    Ein weiterer Vorteil ist, dass zur Verwendung eines virtuellen Systems keinerlei zusätzliche Hardware notwendig ist. Wollten Sie zu früheren Zeiten mehrere Betriebssysteme auf einmal verwenden, waren Sie gezwungen, in mindestens einen weiteren physischen Rechner zu investieren, dessen Aufbau und Verwaltung wiederum Zeit, Platz und Ressourcen kosteten. Langfristig gesehen war das allerdings keinesfalls lohnenswert, da veraltete Teile nachgekauft und neu aufgesetzt werden mussten. Virtualisierungssoftware bietet also vor allem Unternehmen die Möglichkeit, Ihre einzelnen Abteilungen flexibler einzusetzen, ohne dabei an Effektivität einzubüßen.

    Sicherheit durch die Snapshot-Funktion

    Ein weiteres Feature sollte auf jeden Fall erwähnt werden: die Snapshot-Funktion. Selbstverständlich kann es auch bei der besten Virtualisierungssoftware zu Problemen oder Abstürzen kommen. Mit Programmen wie VMware Workstation 15 Pro sind Sie gegen einen entsprechenden Datenverlust allerdings gefeit. Sie erhalten die Möglichkeit, einen Speicherpunkt Ihrer virtuellen Maschine zu erstellen, auf den Sie immer zurückgreifen können. Im Klartext bedeutet das, dass, selbst wenn Sie einmal an den Punkt kommen, an dem Ihr virtuelles Betriebssystem nicht mehr so funktioniert, wie Sie es sich vorstellen, oder aber ein unnötiges Programm installiert wurde, Sie die virtuelle Maschine einfach in den Zustand des Speicherpunktes zurückversetzen können.

    Sollten Sie eine VMware Lizenz kaufen?

    VMware lohnt sich in jedem Fall sowohl für unternehmensorientierte Interessenten als auch für Privatleute. Von den Funktionen und Vorteilen der Virtualisierung können Sie in vielerlei Hinsicht profitieren. Achten Sie allerdings darauf, die richtige Software für das richtige Betriebssystem zu kaufen, damit sich Ihre Investition auch lohnt. Des Weiteren sollten Sie prüfen, in welchem Umfang die Virtualisierung bei Ihnen stattfinden soll. Es macht einen Unterschied, ob Sie lediglich ein Betriebssystem ausprobieren wollen, oder die Virtualisierungssoftware für wichtige berufliche Zwecke verwenden müssen.

    Zuletzt angesehen